Get Adobe Flash player

Motto des Monats

Wir gehen langsam und leise durch das Schulgebäude.
 

 

 

 

    

Am Freitag, den 01. Dezember, fand unser traditioneller Projekttag statt. Alle Kinder bastelten und werkelten, um unsere Schule in adventlichem Glanz erstrahlen zu lassen. In diesem Jahr stand dieser Projekttag unter dem Thema "Licht und Sterne". 

Besonders toll war, dass viele Mütter aus den Klassen für die Kinder Waffeln gebacken haben und ein köstlicher Duft durch die ganze Schule zog. Gerne stärkten sich die Kinder mit diesen leckeren Waffeln. Allen Teigspendern und Waffelbäckerinnen möchten wir herzlich danken. 

Heute war das Pindakaas Saxophon Quartett zu Besuch in der Pötterhoekschule. Gemeinsam haben wir das Musiktheaterstück "Alla Turca" angeschaut. Alle Kinder reisten mit dem berühmten Dirigenten Franz von Stock und dem Flaschengeist Flitzmed in den Orient, um dem Räuberkönig Klaumoud den Wunschring, den er Flitzmed gestohlen hatte, wieder abzunehmen.

Die Kinder der Garten-AG der Pötterhoekschule verbrachten einen Nachmittag im Mühlenhof-Freilichtmuseum.

Diese spannende Aktion des Netzwerkes „Schulgarten" wollten wir uns auf keinen Fall entgehen lassen! Wie auch schon in den Jahren zuvor, waren wir eingeladen, Äpfel zu pflücken und sie dann in der mobilen Saftpresse zu leckerem Apfelsaft zu verarbeiten.
Leider ist das Jahr 2017 kein gutes Apfeljahr: Es gibt nur sehr wenig Äpfel. Auch von unserem Schulgarten-Apfelbaum konnten wir nichts ernten.
Trotzdem haben wir uns mit dem Stadtbus auf den Weg gemacht, um am 27.9. bei wunderbarem Spätsommerwetter zum Aasee zu fahren.
Wir wurden nicht enttäuscht: Herr Bacher, der Umweltpädagoge des Paulinums, hatte für die teilnehmenden Grundschulen eine interessante Führung auf dem Gelände des Mühlenhofes organisiert und am Schluss kam natürlich auch die mobile Saftpresse zum Einsatz.
So konnten die Kinder der Garten-AG in Begleitung von Frau Schmidt und Frau Kriehl-Wickel bei der Saftherstellung mithelfen und die erste Pressung als Kostprobe in einem Kanister mit in die Pötterhoekschule nehmen.
Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion vom „Netzwerk Schulgarten"!

Die Kinder der Klasse 4b haben den Malwettbewerb der Aktion „Münster sieht gelb“ gewonnen. Alle Kinder der Klasse malten sogenannte „Denk- und Dankzettel“, mit denen sie Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle auf besonders vorbildliches oder schlechtes Verhalten im Straßenverkehr aufmerksam machten. Diese aussagekräftigen Denk- und Dankzettel wurden nun von einer Jury mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Die Kinder erhielten 200 Euro für ihre Klassenkasse und einen großen Wanderpokal, der bis zum nächsten Jahr in der Schule ausgestellt und bestaunt werden kann. Außerdem wurden die Kinder für einen Radiobeitrag von Antenne Münster, dieser Radiosender ist federführend bei dieser Aktion, interviewt. Der Preis wurde von Schulamtsdirektorin Alice Lennartz, Joachim Früh vom Preisstifter DEKRA, Antenne Münster-Chefredakteur Stefan Nottmeier und Antenne Münster-Verkaufsleiter Norbert Krois persönlich übergeben. Im Klassenrat der 4b wird nun gemeinsam überlegt und abgestimmt, wie das gewonnene Geld genutzt werden soll.

Alle Kinder, Lehrerinnen und Lehrer der Pötterhoekschule freuen sich für die 4b und gratulieren zu diesem tollen Preis.

Zeitungsartikel vom 29.09.2017 aus der WN

Beitrag bei Antenne Münster am 28.09.2017 

 

 

Am Dienstag, den 12.9.2017, sind die 3. und 4. Schuljahre unserer Schule zum Kinderfriedenstreffen gegangen. Als wir angekommen waren, haben wir uns zuerst einen Platz zum Frühstücken gesucht. Nach und nach kamen viele andere Schulen dazu. Wir waren insgesamt fast 1400 Kinder. Die Musikgruppe „Karibuni“ hat uns mit tollen Liedern begrüßt. Nach der Eröffnungsrede haben wir viele Lieder mitgesungen.

Einige Kinder, die aus anderen Ländern kamen, haben auf der großen Bühne Friedensgrüße in ihrer Sprache gesagt. Sie wurden dann auf Deutsch wiederholt. Manche Kinder waren aus ihren Ländern vor Krieg und Terror geflohen.

Anschließend haben wir die Pflastersteine mit bunter Kreide bemalt und in vielen Sprachen das Wort „Frieden“ aufgeschrieben.

Später war es soweit! Die Friedenstauben wurden aus ihrem Käfig gelassen. Sie flogen schnell davon. Es wurden auch Luftballons steigen gelassen. Sie sind hoch und weit geflogen.

Schließlich wurde der Bürgermeisterin, Frau Reismann, das große Friedensbuch der Schulen überreicht. Unsere Schule hat auch wieder ein Blatt dafür gestaltet.

Am Schluss durften acht Kinder unserer Schule mit auf die Bühne gehen und dort das Abschiedslied „Gehen wir in Frieden“ singen.

Am Ende sind wir zur Schule zurückgelaufen. Das Kinderfriedenstreffen war toll!

 

(Laura, Immo, Bianca aus der Klasse 4b)

Copyright © 2013. All Rights Reserved.