Get Adobe Flash player

Motto des Monats

Wir gehen langsam und leise über den Flur.
 

 

 

 

    

"In kindgemäßer Weise, an der Sache orientiert und mit dem Ziel einer fundierten Leistungserziehung werden die Schüler angeleitet, ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie ihre musischen und kreativen Kräfte weiterzuentwickeln und sich damit einen Schlüssel für ihr Weltverständnis zu erwerben." (aus dem Lehrplan)

Wir unterstützen unsere Schüler indem wir:

  • sie motivieren, etwas zu lernen und zu leisten.
  • ihnen Freude am Lernen bereiten.
  • Aufgaben stellen, die sie mit ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten bewältigen und an denen sie wachsen können.
  • jedes Kind dort abholen, wo es steht und differenziert mit ihm arbeiten.
  • mit verschiedenen Anschauungsmaterialien arbeiten, weil ein Kind handlungsaktiv am besten und effektivsten lernt.
  • ihnen Zeit, Raum und Material zum Arbeiten geben, ihnen aber auch immer Erholungszeit einräumen.

 
Grundlage der Leistungsbewertung

Quelle: Hans Traxlers Karikatur (in Klant 1983, 25)


Ziel der Leistungsbeurteilung an der Pötterhoekschule ist es, nicht jedes Kind an einer „Norm“ zu messen, sondern den individuellen Lernfortschritt jedes einzelnen Kindes im Auge zu haben. Hierzu zählen alle selbstständig erbrachten Leistungen im Unterricht, im mündlichen, praktischen und schriftlichen Bereich.

Darüber hinaus dienen als Grundlage der Leistungsbewertung die verbindlichen Anforderungen in den Richtlinien und Lehrplänen.

In der ersten und zweiten Klasse erhalten die Schüler am Ende des Schuljahres ein Zeugnis, das sowohl ihr Arbeits- und Sozialverhalten beschreibt als auch die Lernentwicklung in den einzelnen Fächern. In den Zeugnissen werden die Kompetenzerwartungen tabellarisch aufgeführt.

Die Kinder in der dritten Klasse erhalten pro Halbjahr ein Zeugnis, das jeweils das Arbeits- und Sozialverhalten und die Lernentwicklung in den einzelnen Fächern beschreibt. Hierbei werden die Kompetenzerwartungen ebenfalls tabellarisch aufgeführt.
Ab dem ersten Halbjahr der Klasse 4 erhalten die Schülerinnen und Schüler erstmalig Noten auf ihrem Zeugnis. Das Halbjahreszeugnis der 4. Klasse enthält neben den Noten die Empfehlung für die weiterführende Schule in tabellarischer Form. Am Ende der vierten Klasse wird ein Zeugnis ausschließlich mit Noten ausgegeben.


Was verstehen wir unter Leistungsbewertung?


Kindergartenkinder können es kaum erwarten endlich in die Schule gehen zu dürfen. Sie zählen die Tage, bis sie eingeschult werden. Voller Erwartungen und hochmotiviert kommen die meisten Kinder dann in die Schule. Wichtig ist es nun, diese Motivation zu bewahren. Mit Hilfe dieser Motivation lernen die Kinder gerne und zeigen eine hohe Anstrengungsbereitschaft, was die Grundlage für ihren schulischen Erfolg bildet.

Einerseits ist die Leistung eines Kindes als sein individueller Lernerfolg zu sehen. Es wird also der persönliche Lernfortschritt des Kindes beobachtet und bewertet.

Andererseits wird die Leistung eines Kindes auch im Hinblick auf zielerreichendes Lernen beobachtet; also inwieweit erreicht ein Kind angestrebte Lernziele, kann sich eigene realistische Ziele setzen und kann seine Leistungen entsprechend den Lernzielen einschätzen.

 

Copyright © 2013. All Rights Reserved.