Get Adobe Flash player

Motto des Monats

Wir begrüßen uns.
 

 

 

 

    

1957 wurde der Name Pötterhoekschule erstmals in der Schulbauplanung genannt. Die Schule sollte als Entlastung für die Schulraumnot in Münster gelten.

Gleichzeitig suchte man nach einem Gelände für eine neue evangelische Volksschule. Kurze Zeit später war auch ein Bedarf für eine katholische Volksschule vorhanden. 1959 wurde das Gelände am Pötterhoek dafür gefunden. Ebenso sollte eine neue Turnhalle entstehen.

1963 wurde mit dem Bau begonnen, so dass im Sommer 1965 vier Klassenräume fertig gestellt waren. 1966 waren alle Räume fertig.

Die katholische Schule bekam den Namen Don Bosco-Schule, katholische Volksschule der Stadt Münster, Evangelische Volksschule der Stadt Münster wurde die Pötterhoekschule.

1968 wurde die Volksschule in Grundschule und Hauptschule organisiert. So entstanden die evangelische Pötterhoekgrundschule und die katholische Don Bosco Grundschule.

Seit dem Schuljahr 1980/81 ist die evangelische Pötterhoekgrundschule eine städtische Gemeinschaftsgrundschule. Zum Schuljahr 1985/86 wurden in der Don Bosco Schule keine Schüler mehr aufgenommen. Seit 1987 ist in dem Gebäude die Erich Kästner-Schule (Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache) untergebracht. Seit 1987 vermietet die Stadt freie Räume in der Pötterhoekschule an den Montessori-Verein. Hier entstand ein integrativer Kindergarten.
 
(Vgl. Thor, F. (1990): Festschrift zum 25-jährigen Schuljubiläum).

Copyright © 2013. All Rights Reserved.